aktuell: Abriß Heppstraße 151, das ehemalige Egelhaaf-Gelände

Platt macha des alte Glomb - oder war es doch ein Industriedenkmal, das hier dem Baustil "Quadratisch-Praktisch-Gut" weichen muß...?

Phase 1: (Uff, schon mal einiges geschafft...)

Phase 2: (gib ihm noch den Rest!)

Und jetzt zu unserer Geschichte....

TIMES THEY ARE A-CHANGIN´....

 Damals - bei den Gründer*innen...

 und

 heute bei ALAN themaWOHNEN   (einer, der drei ALAN - Betriebe)


ALAN - die Geschichte eines Unternehmens der etwas anderen Art...

Es begann alles vor mehr als 40 Jahren: Eine gute Handvoll junger Leute suchte eine Alternative zu der herkömmlichen traditionellen Art, zu wirtschaften und einen Betrieb zu führen. Angetrieben von den Idealen und Zielen der Friedensbewegung und der politisch tendenziell eher links beheimateten „Alternativbewegung“. 

ALAN steht als Abkürzung für „Alternative Ansätze“ – so der Name des damals gegründeten Vereins. Der Betrieb entwickelte sich Schritt für Schritt im Laufe der 80-er Jahre als Teil der Bewegung „selbstverwalteter Betriebe“.

Dahinter stand die Idee, Arbeit in Form und Inhalt gemeinsam und gleichberechtigt zu gestalten. Immer orientiert an den individuellen Bedürfnissen und Voraussetzungen der einzelnen "Kollektivis", waren die Ziele hochgesteckt: Der Traum von der „Selbstverwirklichung“ wollte weit mehr, als nur das tägliche Geld zum Leben zu verdienen. 

Man wollte sich entfalten und weiterentwickeln können im kollektiven Miteinander und gemeinsam Verantwortung tragen, - und das ohne Chef und mit Einheitslohn. 

1981 bezog der Verein Alternative Ansätze e.V. Räumlichkeiten in der Reutlinger Albstraße mit dem festen Vorsatz, Arbeitsplätze zu schaffen und diese möglichst auch zu erhalten, was-in einer Zeit mit relativ hoher Arbeitslosigkeit nicht ganz einfach war. Die ersten Jahre in Reutlingen waren geprägt vom Streben nach wirtschaftlicher und struktureller Absicherung des inzwischen als GmbH firmierenden Projektes.

Kontinuierlich kamen neue Menschen und auch Ideen dazu. Rund um das Thema Möbel entstanden die Arbeitsbereiche Ablaugerei, Umzüge, Schreinerei und Möbelrestauration und der Handel mit gebrauchten und neuen Möbeln. Kleine Teams übernahmen für eine festgelegte Zeit die Organisation und Verwaltung der einzelnen Bereiche. Nach dem Rotationsprinzip wechselten die Mitglieder der Teams. Dies sollte die Herausbildung festgefahrener Strukturen und Arbeitsabläufe verhindern.

Im Laufe der Zeit wurde dieses Prinzip überdacht und mehr und mehr in Frage gestellt. Die Arbeit in den jeweiligen Bereichen stellte immer höhere Anforderungen an Qualifikation, Erfahrung und Arbeitskontinuität. Eine gewisse Spezialisierung und Konzentration auf einzelne Schwerpunkte war unumgänglich.

So haben sich mit der Zeit unter dem gemeinsamen Namen ALAN drei eigenständige Betriebe herausgebildet, die sich dann Anfang der Neunziger konsequenterweise auch wirtschaftlich voneinander unabhängig gemacht haben:

Wir gründeten die ALAN themaWOHNEN GmbH, die ihr Kerngeschäft im ökologischen  und baubiologischen Handwerk und Handel ansiedelte. Parallel dazu gründete sich die ALAN Umzüge GmbH, sowie die ALAN 2te Hand GbR mit den Schwerpunkten Gebrauchtmöbel, Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen.

1994 zogen wir dann gemeinsam nach Betzingen auf das Gelände der ehemaligen Firma Egelhaaf in der Hoffmannstr. 12 um.

Mit erheblichem zeitlichen und finanziellen Einsatz und der Hilfe eines breiten Unterstützerkreises aus KundenInnen und SympatisantInnen des Selbstverwaltungsgedankens wurde das „Projekt Hoffmannstraße 12“angepackt. 

In Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Reutlingen wurde die Industriebrache des ehemaligen Egelhaaf-Geländes im Herzen Betzingens  umgestaltet . Da die ALAN-Betriebe nur einen Teil des Areals für sich benötigten, wurde die restliche Nutzfläche an andere Gewerbe- und Kulturprojekte untervermietet. Ein Teil des Kultur- und Gewerbehof-Ansatzes konnte so doch noch verwirklicht werden.

Inzwischen arbeiteten rund 40 Personen mit festen Arbeitsverhältnissen in den ALAN-Betrieben. Auf dem gesamten ehemaligen Egelhaaf-Gelände entstanden ähnlich viele Arbeitsplätze in den anderen Betrieben und Projekten, die sich dort angesiedelt hatten.

Nach langem und zähen Ringen wurde im Juni 2011 der Mietvertrag mit der Stadt Reutlingen für das Gelände Hoffmannstraße 12 bis 2015 verlängert. Gleichzeitig wurde von Seiten der Vermieterin klargestellt, dass die Planung für eine städtebauliche Umnutzung des Geländes in den nächsten Jahren anlaufen soll. Damit war eine längerfristige Perspektive für die drei ALAN-Betriebe und auch die UntermieterInnen des Gewerbehofs Hoffmanstraße 12 nicht mehr gegeben.

2016 wurde dann seitens der Stadt endgültig klargestellt, dass auf dem Gelände perspektivisch Wohnraum entstehen soll. Der Mietvertrag wurde gekündigt.

Schnell stellte sich heraus, dass es nicht realistisch ist, eine gemeinsame Bleibe für die drei ALAN Betriebe zu finden. Zumal die Anforderungen der einzelnen Betriebe bezüglich Platzbedarf, Lage und Bausubstanz zu unterschiedlich waren. Schweren Herzens gingen folglich die einzelnen Betriebe getrennt auf Suche nach neuen Standorten.

ALAN Umzüge kaufte ein Gelände in der Betzinger Carl-Zeiss-Str. ALAN 2te Hand verzog nach Eningen,

und wir sind - nur einen Steinwurf entfernt von unserem alten Standort - in der Röntgenstr. 17 - Betzingen fündig geworden.


40 Jahre ALAN

Wir, die drei ALAN - Betriebe  werden vierzig!

ALAN themaWOHNEN GmbH     Fachmarkt für ökologisches Bauen und Wohnen und Schreinerei

ALAN Umzüge GmbH    Nah - und Fernumzüge, Einlagerungen  

ALAN 2.Hand GmbH   Gebrauchtmöbel, Haushaltsauflösungen

 

 

Rückschau: Unsere Jubiläumsfestschrift zum Zehnjährigen...

(Comics H. Gosch)

ALAN Chronik in Wort und Bild

Die ersten zehn Jahre:

1979           Der Verein "Alternative Ansätze e.V. wird als Projekt für arbeitslose Jugendliche in Metzingen gegründet

Aug. 81       Die Arbeit des Vereins muß eingestellt werden. StudentInnen, die ihr Praktikum im Verein absolvieren, versuchen einen Neuaufbau.

Okt. 81       Räume in Neckartenzlingen werden angemietet. In einer Anzeige suchen sie Menschen, "die keine Chance oder keine Lust haben, ihre Arbeitskraft auf dem un-freien Arbeitsmarkt anzubieten und lieber selbstbestimmt im Kollektiv arbeiten möchten".

Dez. 81        Erstes Treffen aller Interessierten (12 Personen)

Jan. 82        Arbeitsbeginn bei ALAN mit 10 Personen. Die Arbeitsbereiche: Umzüge, Haushaltsauflösungen, An- und Verkauf von Gebrauchtmöbeln.



Aug. 82       Umzug in die Albstrasse 70 in Reutlingen (gegenüber dem Neuen Arbeitsamt)

Jan. 83        Gründung der  ALAN GbR

Juli  83        Eröffnung der Ablaugerei

Aug. 83       Erwerb der Erlaubnis einen Umzugsbetrieb zu führen

Okt. 83        Kauf eines LKW (10 Tonner) mit Hänger

Aug. 84        Gründung der ALAN GmbH

Dez. 84        Entwicklung einer Holzwerkstatt für Möbelrestaurierungen als Ergänzung der Ablaugerei

Dez. 85        Ausbau des Flohmarks

Mai 86         Eröffnung der "Trödelboutique"

Okt. 86        Kauf eines weiteren LKW (7,5 Tonner)

Juli 88          Beginn der Autovermietung

Okt. 88 - Juni 89 Arbeitskräfteaustausch mit dem Cafe Nepomuk


Jan. 89         Gründung einer Arbeitsgruppe, die Ideen für den Kauf der Immobilie  Albstrasse 70 erarbeiten soll

Ende 89       Erweiterung des Verkaufsbereichs durch Matratzen- u. Bettrosteverkauf

März 90       Eintrag einer Schreinerei in die Handwerksrolle

Febr. 91       Die Stadtverwaltung lehnt den Hauskauf für einen Kultur- und Gewerbehof ab

13./14. Sept. 91  "Fabrikhoffest" zusammen mit Cafe Nepomuk und Kulturschock Zelle

ALAN - Geschichte in Fotos

Firma ALAN und ihre Fahrzeuge...


Firma ALAN und ihre Gebäude...


Firma ALAN und seine Gebäude...

ALAN themaWOHNEN GmbH

Röntgenstraße  17
72770 Reutlingen-Betzingen

Tel.: 07121 9556-10

mail@alan-themawohnen.de

... zum Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
10.00 - 18.30 Uhr

Samstag
10.00 - 14.00 Uh

NEWSLETTER

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und profitieren Sie von unseren Angeboten. 

... weiter zur Anmeldung

Nach oben