Was ist Kalk?

Kalk ist ein recht ungenauer Begriff für verschiedene, aber ähnliche chemische Verbindungen, wie Calciumcarbonat, das Mineral Calcit, Blaukalk oder Sumpfkalk.

Kalk der für Wände und Fassaden verwendet wird, ist echter, aus Gestein gewonnener Kalk, mit unterschiedlichen Anteilen an Calciumcarbonat.

HAGA Naturkalk und Kalkfarben wird aus dem Jurakalk der Schweizer Alpen gewonnen und bestitzt einen sehr hohen Anteil an Calciumcarbonat. Dadurch kann dieser Kalk auch in der Lebensmittelindustrie und der Trinkwasseraufbereitung verwendet werden!

 

HAGA Naturkalk und Kalkfarben - Naturbaustoffe für ein gesundes Wohnklima


Schon bei den Römern waren natürlicher Kalkputz und natürliche Kalkfarbe die gefragtesten Wandoberflächen: Von der Villa bis zur Freskenmalerei.

Und das aus zwei Gründen:

Erstens, weil Naturkalk absolut hygienisch ist, ja sogar Wohnschimmel wirkungsvoll verhindert!
Und zweitens, weil damit auch jede Gestaltung möglich ist - vom einfachen, weißen Anstrich bis zur hochwertigen Maltechnik.

Doch Kalkfarbe ist nicht gleich Kalkfarbe. Und Kalkputz ist nicht gleich Kalkputz.
Es ist entscheidend, dass keine chemischen Zuschläge verwendet werden und dass die Inhaltsstoffe voll deklariert werden. Es gibt nur ganz wenige Produkte, die diese Anforderungen voll und ganz erfüllen.

Nach einer Studie des Wissenschaftlers, sowie vereidigten und öffentlich bestellten Sachverständigen für Schadstoffe in Innenräumen, Dr. rer. nat. Führer, trifft das auf die reinen Natur-Produkte Haga Kalkputz und Haga Kalkfarbe zu. Dabei handelt es sich um unverfälschten Naturkalk höchster Reinheit aus den Schweizer Alpen.


Video-Anleitungen von HAGA für den Gebrauch von Naturkalkfarben

Wände Streichen mit Naturkalkfarben - Video Anleitung

Press- und Filztechnik mit Naturkalk

Wände spachteln mit Naturkalk


HAGA Kalkfeinputz
verpresst, verseift und poliert

HAGA Kalkputz

Das Natur-Kalkputz-System von Haga besteht aus wohlabgestimmten Komponenten aus Kalkfeinputzen und Kalkfarben. Und vor allem ist es ein reines Naturkalk-System. Das heißt, der Naturbaustoff ist frei von synthetischen Zuschlagstoffen sowie Lösemitteln sind und keine Konservierungsstoffe enthalten.

Die Basis des Schweizer Naturkalk-Putzsystems bildet der Bio-Grundputz nach alten Rezepturen, der mit vielen weiteren naturreinen Kalkmörtel-Komponenten ergänzt wird. Auf diese Weise entstehen viele verschiedene Möglichkeiten für einen wohngesunden Wandaufbau. Als Bindemittel werden natürliche hydraulische Kalke und Weißkalkhydrat verwendet. Als Zuschlagstoffe kommen Kalkstein und Quarzsande, Marmorkörnungen, Marmormehle und mineralische Leichtzuschläge zur Anwendung.

Reiner Naturkalk wurde als effektives Putzmaterial wieder entdeckt. Für den Neubau, aber auch ideal für jede Altbausanierung. Das Schweizer Naturkalk-Putzsystem bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten für einen effektiven Wandaufbau für innen und außen. Bei der Herstellung werden keinerlei synthetische Stoffe eingesetzt, dies entspricht ideal dem gestiegenen Bedürfnis nach Wohngesundheit und Umweltbewusstsein.

Die Selbstheilungskräfte der Natur zu nutzen ist die gesündeste und dauerhafteste Art, Schimmel in den eigenen vier Wänden zu bekämpfen. Naturbaustoffe bieten die effektivste und nachhaltigste Möglichkeit, das Raumklima gesund zu gestalten. Reiner Naturkalk entzieht Schimmelpilzen einfach den Nährboden. Frische Luft und angenehmes Raumklima sind die Folge.

HAGA Kalkfarben - für eine natürliche Farbschönheit

HAGA Naturklaksystem Farbkeis HAGA Naturkalkfarben und -kalkputze

Anwendungsbeispiel HAGA Naturkalkfarbe

Anwendungsgebiet und geeignete Untergründe

Fassaden oder Innenwände. Alle Untergründe müssen immer dauerhaft tragfähig, stabil, sauber, trocken, fettfrei und ausblühungsfrei sein. Geeignet sind mineralische Untergründe wie Kalkputz, Zementputz, Kalksandstein, Zementstein, Porenbeton, Ziegelstein, Lehmstein, Lehmputz usw. Nicht direkt auf Kunststoffen, Dispersionen usw. verwenden.

Vorbehandlung

Auf stabilen, rein mineralischen und normal saugenden Untergründen braucht es keine Vorbehandlung. Im Innenbereich auf glatte, gut haftende, alte Dispersionsanstriche sowie auf Fermacell, Gipskarton, reinen Gipsputz vorstreichen mit HAGA MineralputzgrundFEIN. Leicht sandende aber noch stabile Untergründe zur Verfestigung einmal satt überrollen mit HAGA Silikatvoranstrich. Alte, glänzende Latex-, Öl- und Lackfarbenanstriche restlos entfernen oder zumindest mit einem Laugenmittel anlaugen und mit HAGA MineralputzgrundFEIN vorstreichen. An Fassaden auf alte Dispersionsanstriche vorstreichen mit der stark sandhaltigen HAGA Mineralputzgrundierung.

Verarbeitung

Vor Gebrauch sehr gut aufrühren, mit Bürste oder Roller gleichmässig satt, nass in nass, kreuzweise auftragen oder spritzen. Eingetönte Kalkfarbe darf nicht mit Roller, sondern immer nur mit Quast oder Bürste verarbeitet werden.

1. Anstrich

5 Teile HAGA Kalkfarbe und ca. 1 Teil Wasser mischen. Stark saugfähige Untergründe mager streichen.

2. Anstrich

HAGA Kalkfarbe schwach verdünnt streichen je nach Struktur des Untergrundes. Evtl. 3. Anstrich bei sehr stark bewitterten Fassaden oder ungenü- gender Abdeckung des Untergrundes usw. Zwischen den einzelnen Anstrichen mindestens 24 Stunden Trocknungszeit. Der Untergrund muss gleichmässig trocken sein. Nicht unter +5°C Luft- und Mauertemperatur ausführen. Direkte Sonnenbestrahlung bei der Ausführung vermeiden. Im Schatten liegende Fassade streichen. Frisch ausgeführte Fassade vor Wind und Schlagregen schützen. HAGA Kalkfarbe erreicht die endgültige Deckkraft erst nach vollständiger Austrocknung nach ca. 2 bis 3 Tagen.

Mehr Infos zu HAGA Kalkfarbe und Kalkputze

Informationen zu HAGA Kalkfarben finden Sie hier:

Wandgestaltung mit HAGA-Naturkalk.pdf

Urkraft Naturkalk.pdf

Das technische Merkblatt zu HAGA-Naturkalk finden Sie hier:

HAGA Kalkfarbe, technisches Merkblatt.pdf

HAGA Webseite

Kontakt

ALAN themaWOHNEN GmbH
Heppstraße 151
72770 Reutlingen-Betzingen
Tel.: 07121 9556-10
Fax.: 07121 9556-66
mail@alan-themawohnen.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
9.00 Uhr – 18.30 Uhr

Samstag:
10.00 Uhr – 14.00 Uhr